© 2015
Neudorf
Diemelstadt
,,das Nigge dorff vor dem Uhrhauenberghe".
Freiwillige Feuerwehr Neudorf
Geschichte Jugendfeuerwehr zurück
Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf Im Frühjahr des Jahres 1929 wurde die Freiwillige Feuerwehr Neudorf gegründet. Anstoß zu dieser Gründung war der schlechte Zustand des Löschwesens in unserem Ort, der sich bei einem Gehöftbrand, Weihnachten 1928, offen zeigte. Durch die Gründung der Wehr sollte der Brandschutz verbessert werden. Brandmeister Hans Gerke aus Rhoden lud alle männlichen Einwohner unseres Dorfes zu einer Besprechung ein. ,,Da dem Verein weiter keine Unkosten entstehen sollten, kam die Gründung schnell zustande", so steht es im Protokoll des damaligen Schriftführers Wilhelm Bangert geschrieben. Als Hauptmann wurde Lehrer Neuschäfer gewählt. Zweiter Hauptmann wurde Friedrich Hage (Bauer), Steigerführer Wilhelm Bangert, Spritzenführer Heinrich Ladage (Ottens). Die Wehr zählte 32 Mitglieder, alle uniformiert. Die Uniformen wurden von der Brandkasse der Wehr kostenlos zur Verfügung gestellt. Am 30. April 1930 gab sich die Wehr Statuten, die von allen Mitgliedern unterschrieben wurden. Als Vorstand des jetzt bestehenden Vereins wurde der Hauptmann, der Steigerführer, der Spritzenführer und der Führer des Absperrkommandos <Fritz Marpe> gewählt. Die Neudorfer Feuerwehr war ausgerüstet mit einer Handdruckspritze. Durch regelmäßige Übungsstunden wurde die Schlagkraft der Gruppe verbessert. Feuerwehrhauptmann Lehrer Neuschäfer war auch bemüht, durch Vorträge das theoretische Wissen der Aktiven voranzutreiben. Nach dem Kriege wurde für die Neudorfer Wehr, jetzt unter der Leitung von August Brümmer, die erste Motorspritze angeschafft. Im Jahre 1952 wurde Helmut Ladage zum Ortsbrandmeister gewählt. Unter seiner Führung wurden 1955 für alle Feuerwehrmänner Uniformen angeschafft. Im März 1956 wurde Wilhelm Brühne neuer Ortsbrandmeister. Unter seiner Führung erlebte die Neudorfer Wehr eine Blütezeit. 1957 und 1960 wurden die Bezirksfeuerwehrfeste ausgerichtet. Die jetzige Feuerspritze wurde ange­schafft. Neuer Ortsbrandmeister wurde 1968 Friedrich Ladage (Ottens). Seither nimmt die Wehr an allen Wettkämpfen auf Stadt- und Kreisebene teil. 1975 wurde der Einsatzgruppe ein Feuerwehrfahrzeug zur Verfügung gestellt. Über Feuerschutz und Brandbekämpfung hinaus hat die Neudorfer Feuerwehr sich immer für das Dorfgemeinschaftsleben verantwortlich gefühlt. Die Feste der Wehr waren Dorffeste. Wehrmänner fühlen sich für das Brauchtum im Dorf verantwortlich und standen bei Gemeinschaftsaufgaben nie ab­seits. Die Feuerwehr ist eine der tragenden Säulen des dörflichen Lebens.
Startseite Vereine Termine Galerie 475 Jahrfeier Kontakt/Infos Wandern und Radfahren Geschichte